Urlaub in der Natur, zum Wandern, Camping, Tauchen oder Radfahren. Ferien für die ganze Familie – auf der ganzen Welt

Der Nationalpark Montagne de Ambre


Madagaskar ist die viert größte Insel der Welt. Sie liegt im Indischen Ozean, der Süd-Ostküste Afrikas vorgelagert. Das tropische Klima und die isolierte Lage sind verantwortlich für eine einzigartige Flora und Fauna.

Der Nationalpark Montagne de Ambre, im Nordwesten der Insel gelegen, wurde bereits 1958 gegründet. Der feuchte Regenwald, gewachsen auf einem vulkanischen Bergmassiv, das sich über zwei Bergrücken hinzieht, liegt auf einer Höhe zwischen 850 und ca. 1.400 m. Er beheimatet eine Vielzahl außergewöhnlich schöner und seltener Pflanzen. Dabei sind besonders seltene Orchideenarten und Baumfarne zu nennen.

Er liegt von der Stadt Antsiranana ca. eine Stunde Fahrtzeit entfernt und ist gut zu erreichen. Ein gut ausgebautes Wegesystem bietet dem interessierten Wanderer die Möglichkeit, bequem und sicher, begleitet von einem Mitarbeiter der Parkverwaltung, die unglaublich schöne Natur zu genießen und Tiere zu beobachten, insbesondere verschiedene Arten von Lemuren, Tenrecs, Reptilien und Vögel. Gigantische Baumriesen bieten spektakuläre Fotokulissen. Es gibt eine Reihe von Plätzen, die im Schatten dieser Giganten zu Picknicks einladen.

Das Gebiet, in dem sich der Park befindet, ist von einem eigenen Mikroklima beherrscht. In der nur 30 km entfernten Stadt Antsiranana ist das Klima tropisch-heiß, hier im Parkgebiet fallen täglich, meist am Nachmittag, sturzartige Regenfälle und sorgen regelmäßig für abfallende Temperaturen.

Atemberaubende Wasserfälle stürzen sich in die Tiefe. In der vulkanischen Landschaft laden mehrere Seen zum Baden ein. Das Wasser der Seen versorgt die umliegenden Städte und Ortschaften mit Trinkwasser.

Vier verschiedene Rundgänge, darunter eine 14-stündiger Trekkingtour, wurden von der Parkverwaltung für die Besucher ausgebaut. Die Eintrittspreise enthalten nicht das Honorar für den Führer. Grundsätzlich werden alle Besucher von einem Guide begleitet, der allerdings separat bezahlt werden muss.

In der näheren Umgebung bieten Lodges Übernachtungsmöglichkeiten. Im Park selbst besteht die Möglichkeit, auf drei verschiedenen Campingplätzen zu übernachten. Die nahegelegenen Städte bieten Hotels und Gästehäuser aller Preisklassen Übernachtungen an.

In Kategorie: Nationalparks | Verschlagwortet mit ,,,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.