Urlaub in der Natur, zum Wandern, Camping, Tauchen oder Radfahren. Ferien für die ganze Familie – auf der ganzen Welt

Der Seto-Inlandsee


Der Seto-Inlandsee, auch Seto-Binnenmeer genannt, in Japan trennt die Inseln Honshu, Shikoku und Kyushu voneinander. Es befinden sich noch einige kleinere Inseln in diesem Binnenmeer. Um dieses Gebiet zu schützen, wurde bereits 1934 der Setonaikai Nationalpark gegründet.

Das Klima in dieser Region ist während des ganzen Jahres ausgesprochen mild. Die Menschen, die dieses Gebiet bewohnen, leben in ausgewogener Harmonie mit der wunderschönen Landschaft in einer alten, sehr traditionsbewussten Kultur. Jedes für sich hat seinen ganz eigenartigen Charme und zusammengenommen wirken sie auf den Besucher ausgesprochen ausdrucksstark in ihrer Harmonie.

Innerhalb des Naturparks befindet sich ein berühmter Schrein, der in die Liste der Weltkulturerben der UNESCO aufgenommen worden ist. Der Schrein hat eine uralte Tradition. Er wurde bereits 593 erbaut. Der Schrein beherbergt eine wunderschöne Statue mit hohem künstlerischem Wer und ist umgeben von weiteren Gebäude. Dieser Tempelkomplex bildet eine fantastische Kulisse vor dem Berg Misen. Es sieht aus, als würden die Gebäude auf dem See schwimmen. Die Besucher finden hier eine wunderschöne Natur vor, die zusammen mit der hier gelebten Tradition von den Bewohnern liebevoll gepflegt und geschützt wird.

Der Setonaikai Nationalpark umfasst überwiegend das Binnenmeer und hat eine Ausdehnung von Ost nach West von über 400 km. Im östlichen Parkgebiet befindet sich der 931 m hohe Mount Rokkosan und die Insel Awajishima. Diese Insel ist eine der größten Inseln Japans. Der Mount Rokkosan ist eine der Hauptattraktionen in der Region. Berühmt ist die Aussicht von hier über den Binnensee bei Nacht. Eine der malerischsten Plätze in diesem Nationalpark sind die Strudel von Narutokaikyo. Der größte von ihnen hat einen Durchmesser von 20 m und wirbelt in Hochgeschwindigkeit. Boote fahren die Besucher zu diesen Strudeln, um die kraftvollen Bewegungen des Wassers aus nächster Nähe beobachten zu können.

Besonders erwähnenswert ist die Flora dieser Region. Hier wächst die japanische Schwarze Pinie (Pinus thunbergii). Japanische Makaken bewohnen den Berg Takasakiyama und die Insel Shodoshima.

In Kategorie: Nationalparks | Verschlagwortet mit ,,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.