Urlaub in der Natur, zum Wandern, Camping, Tauchen oder Radfahren. Ferien für die ganze Familie – auf der ganzen Welt

Die Naturparks Nordamerikas


In den nordamerikanischen Gebieten kann man davon ausgehen, dass ein großer Teil der Nationalparks mit den Gebieten übereinstimmt, die heute noch von den amerikanischen Ureinwohnern bewohnt werden. Diese Gebiete waren und sind ihnen heilig und bergen auch heute noch eine Vielzahl an natürlichen Ressourcen, die von der Ausbeutung durch Industriebetriebe weitestgehend per Gesetz bewahrt worden sind.

Besonders die Naturparks der USA, aber auch der in Kanada, erfreuen sich ganz besonderer Beliebtheit bei den Bürgern. Aber die Nationalparks sind auch ein interessanter Anziehungspunkt für den internationalen Tourismus. Wer wohl in der westlichen Welt hat noch nie vom Yellowston Nationalpark gehört? Selbst US-amerikanische Zeichentrickfilme nehmen das Thema „Nationalpark“ als Grundlage ihrer Drehbücher und der Held vieler Kinder war für lange Zeit ein Bär, der in einem Nationalpark mit dem Herrn Oberförster so seine Probleme zu lösen hatte.

Für die nordamerikanischen Ureinwohner sind oft die Nationalparks die einzigen Gebiete geblieben, in denen sie noch immer weitgehend unbeeindruckt von der sogenannten Westlichen Zivilisation ihre Lebensweise und Traditionen pflegen können. Mag die Geschichte auch ein trauriges Bild in dieser Hinsicht gezeichnet haben, so kann man sich doch vielleicht einmal Gedanken darüber machen, wie diese Gebiete heute aussehen würden, wären sie nicht zu den verfassungsrechtlich verbrieften Stammesgebieten erklärt worden.

Hier bieten die Nationalparks einerseits als touristische Ziele einen Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt, aber auch eine wichtige Grundlage für den Erhalt einer wichtigen ethnischen Vielfalt und den Austausch von so gegensätzlichen kulturellen und philosophischen Ausgangspunkten wie den zwischen den Amerikanern europäischen Ursprungs und den Amerikanern, die schon immer dort ansässig waren. Ohne die Möglichkeit, in Zurückgezogenheit die eigenen Kulturen pflegen zu können, wären wichtige menschliche Güter schon längst verloren gegangen. Es ist zu wünschen, dass hier nicht nur die Flora und Fauna in den Naturparks weiterhin vor dem Zugriff der Industrialisierung und Besiedlung geschützt bleiben, sondern die Entfaltung der dort vorhandenen und gepflegten menschlichen Werte besonders gefördert wird und zur Bereicherung aller in die Welt fließen.

In Kategorie: Nationalparks | Verschlagwortet mit ,,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.