Urlaub in der Natur, zum Wandern, Camping, Tauchen oder Radfahren. Ferien für die ganze Familie – auf der ganzen Welt

Naturpark Teutoburger Wald


Der 1965 gegründete und 2008 erweiterte Naturpark Teutoburger Wald liegt im nordöstlichen Nordrhein-Westfalen und umfasst den Süden des Teutoburger Waldes und das Eggegebirge. Durch seine zahlreichen landschaftlichen Schönheiten gilt er als beliebtes Urlaubsziel für Wanderer, Radsportler und Naturliebhaber. Außerdem verfügt die Region über mehrere Heilbäder sowie Kneipp- und Luftkurorte.

Ausflugsziele im Naturpark Teutoburger Wald

Die Landschafts- und Vegetationsformen im Naturpark Teutoburger Wald sind sehr vielfältig. Typisch für die Region sind dichte Buchenwälder, im Gebirge findet man auch viele Fichtenwälder. Artenreiche Wiesen und Moore gehören ebenfalls zum Naturpark. Der höchste Berg des Gebietes ist der 495 Meter hohe Köterberg. Weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus berühmt sind die Externsteine, eine grandiose Felsformation.

Der Vulkankessel des Desenberges mit der malerischen Desenburg zieht ebenfalls viele Besucher an. Als nördlichster Vulkan Deutschlands ist der Vulkan von Sandbeck bekannt. Neben den Naturschönheiten hat der Naturpark Teutoburger Wald Burgen, Klöster und andere historische Bauwerke zu bieten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist das 1875 fertiggestellte Hermannsdenkmal, welches an den Helden der berühmten Schlacht im Teutoburger Wald erinnert.

In der Anlage des Klosters Dalheim im Kreis Paderborn findet man spätgotische und barocke Baudenkmäler. Sehenswert sind auch das Archäologische Freilichtmuseum in Oerlinghausen, die Stadtwüstung Blankenrode, die Bauernburg Stapelage und viele andere historische Stätten.

Heilkuren im Naturpark Teutoburger Wald

Viele Menschen besuchen den Naturpark Teutoburger Wald auch wegen seines Rufes als „Heilgarten Deutschlands“, denn kaum eine Region in Deutschland besitzt eine so große Vielfalt an Mooren, Solen und Heilquellen. Bekannte Heilbäder und Kurorte sind z. B. Bad Salzuflen, Bad Lippspringe oder Bad Driburg. In diesen und vielen anderen Orten des Teutoburger Waldes kann man eine Pension, ein Hotelzimmer oder ein Ferienhaus buchen.

Die vielen Heilquellen im Naturpark werden sowohl für Trinkkuren als auch für Bäder genutzt. Einige Heilbäder wie z. B. Bad Salzuflen verfügen auch über warme Thermalquellen. Neben den Heilbädern ist der Naturpark Teutoburger Wald auch für sein gesundes Klima und reine, klare Luft bekannt, besonders Menschen mit Atemwegserkrankungen erholen sich gern in den Luftkurorten der Region. Ebenfalls im Programm der meisten Kurorte stehen Solebäder und Moorkuren.

In Kategorie: Nationalparks | Verschlagwortet mit ,,,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.