Urlaub in der Natur, zum Wandern, Camping, Tauchen oder Radfahren. Ferien für die ganze Familie – auf der ganzen Welt

Die Fidji-Inseln


Die Südsee ist für viele Menschen, besonders der westlichen Hemisphäre, der Inbegriff von Urlaubssehnsucht und tropischer Landschaft, umgeben vom Pazifischen Ozean. Inmitten der scheinbaren Unendlichkeit des Pazifiks liegen die Fidji-Inseln. Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts wurden in der Südsee verstärkt Atombombentests durchgeführt und die weltweit um sich greifende Verschmutzung der Meere hat weitere Spuren in diesem einzigartig schönen Gebiet hinterlassen. Um die Besonderheit der Dünen und die vorgelagerten Korallenriffe zu schützen, wurden 1989 die Sanddünen von Sigatoka auf den Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Wellness und Natur


Ein Urlaub in der Natur wird oft gleichgesetzt mit Wohlfühlen, Harmonie und nicht zuletzt Wellness. Wobei der Begriff Wellness ja weit gefasst ist, manche Urlauber verstehen darunter ausgedehnte Saunalandschaften im exklusiven Wellnesshotel, andere suchen die Erholung in langen Wanderungen mit anschließendem Massageprogramm und wieder andere brauchen Sonne, Strand und Meer dazu. So kann ein Wellnessurlaub die verschiedensten Formen annehmen und in den unterschiedlichsten Ländern stattfinden. Gemeinsam haben sie allerdings das Ziel der bestmöglichen Entspannung und Erholung vom Alltag. Das schließt Weiterlesen »

In Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare

Der Nationalpark Manu


Der Nationalpark Manu im südöstlichen Amazonasgebiet Perus, wurde 1973 gegründet, um die Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt, aber auch die Sicherheit der Lebensart der ursprünglich dort lebenden Menschen zu gewährleisten. Die UNESCO hat den Nationalpark zum Biosphärenreservat erklärt und er ist seit 1987 Weltnaturerbe. Die Kernzone, die über 81% des Parkgebietes ausmacht, darf nicht betreten werden. Hier leben kleine Indianerstämme, die keinen Kontakt zur Außenwelt wünschen. Sie stehen unter dem besonderen Schutz der peruanischen Regierung. Das Betreten und Besuchen des Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Nationalpark im Schwarzwald


Seit mehr als 20 Jahren wird im Schwarzwald über die Einrichtung eines Nationalparks gestritten. Während sich Umwelt- und Naturschützer seit zwei Jahrzehnten für das Projekt stark machen, gibt es in der betroffenen Region auch massive Bedenken. Die lokale Holzindustrie fürchtet um ihr Geschäft. Anwohner wollen keine Einschränkungen hinnehmen. Bei den Hoteliers hingegen ist die Stimmung positiv. Momentan sind Experten am Zug. Sie arbeiten für ein Gutachten Argumente aus, die für und gegen das Projekt sprechen. Die Idee zum Nationalpark Schwarzwald Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Der Nationalpark Cutervo


Der älteste, 1936 per Gesetz entstandene Nationalpark Perus, ist der Nationalpark Cutervo. Das Gebiet wurde zum Nationalpark erklärt, um die einzigartige Flora und Fauna der Cordillera de los Tarros zu schützen. Die Bodenschätze, insbesondere das Gold, der Region Cajamarca wurde bereits zur Zeit des Inka-Reiches abgebaut. Nahe der Stadt Cajamarca befindet sich die größte Goldmine Lateinamerikas und bedroht massiv das ökologische Gleichgewicht dieser Region. Die Höhenzüge der Andenausläufer bilden die Wasserscheide zwischen dem pazifischen Raum und dem Amazonasgebiet. Einige der Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Der Nationalpark Vicente Perez Rosales


Der 1926 eingerichtete Nationalpark Vicente Perez Rosales ist der älteste Nationalpark Südamerikas und einer der größten Chiles. Den Namen erhielt der Park nach dem chilenischen Politiker und Diplomaten. Gemeinsam mit angrenzenden Nationalparks bildet er ein nach Argentinien grenzübergreifendes Schutzsystem für die Flora und Fauna Nordpatagoniens. Die Höhenlage des Parks umfasst von 50 bis 3.451 m sämtliche Wachstumszonen im Hochgebirgsbereich. Bereits vor der Eroberung Südamerikas durch die Spanier war dieses Gebiet gut erschlossen von den Mapuche-Indianern, die mit den Indianern der Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Der Banff-Nationalpark


Der älteste Nationalpark Kanadas und drittälteste der Welt, ist der im Jahre 1885 gegründete Banff-Nationalpark. Er liegt im kanadischen Bundesstaat Alberta in den Rocky Mountains. Der Park liegt ca. eine Autostunde entfernt von Calgary. Der Name wurde von dem Namen des schottischen Ortes Baniffshare, der Heimat von zwei wichtigen Geldgebern, abgeleitet. Auch dieser Nationalpark ist, wie auch weitere fünf Nationalparks in den Rocky Mountains, UNESCO Weltnaturerbe. Das Gebiet ist nachweislich bereits vor 11.000 Jahren von den kanadischen Ureinwohnern besiedelt worden. Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Der Parque Nacional Desierto de los Leones


Auf einer Höhe von 3.000 m über dem Meeresspiegel befindet sich ca. 20 km vom historischen Stadtzentrum Mexico-City entfernt der mexikanische Nationalpark „Parque Nacional Desierto de los Leones“. Der Park ist knapp 1.900 Hektar groß. Er ist leicht in südwestlicher Richtung von Mexico-City aus auf dem Weg in Richtung Toluca zu erreichen. Mexico verfügt über einige Nationalparks, aber der Parque Nacional Desierto de Los Leones ist des erste Gebiet, dem dieser Status verliehen wurde. Die Stadt Mexico wurde von den Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Die Iguazu-Wasserfälle


Der Lauf des südamerikanischen Flusses Iguazu, der in seinem Verlauf die Iguazu-Wasserfälle, die breitesten Wasserfälle der Welt, passiert, ist Teil von zwei Nationalparks, die beide Weltnaturerben der UNESCO sind. Der größte Teil der Wasserfälle liegt auf argentinischem Staatsgebiet. Die Größe des Parks und dessen Vielfalt in Flora und Fauna sind so enorm, dass ein einziger Besuchstag sicher nicht ausreicht. Die Parkverwaltung bietet interessantes Preisangebot für Besucher, die an zwei aufeinander folgende Tage den Park besuchen. Für die Tierwelt ist es Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare

Der Nationalpark Montagne de Ambre


Madagaskar ist die viert größte Insel der Welt. Sie liegt im Indischen Ozean, der Süd-Ostküste Afrikas vorgelagert. Das tropische Klima und die isolierte Lage sind verantwortlich für eine einzigartige Flora und Fauna. Der Nationalpark Montagne de Ambre, im Nordwesten der Insel gelegen, wurde bereits 1958 gegründet. Der feuchte Regenwald, gewachsen auf einem vulkanischen Bergmassiv, das sich über zwei Bergrücken hinzieht, liegt auf einer Höhe zwischen 850 und ca. 1.400 m. Er beheimatet eine Vielzahl außergewöhnlich schöner und seltener Pflanzen. Dabei Weiterlesen »

In Kategorie: Nationalparks | Keine Kommentare